Seminar Modellbau
Hier gibt es Infos über die Seminare, die von uns veranstaltet werden

Weathering 1

Wie bereits im Drehscheibe-Online-Forum mitgeteilt, ist es gelungen 3 Spezialisten für das Altern von Eisenbahn-Modellen für ein gemeinsames Seminar zu gewinnen. Wolfgang Popp, bekannt unter dem Nickname derwolf im DSO-Forum, hat schon 2 mal in Lastrup (2012 und 2014) seine Künste gezeigt. Jens Enno Born, bekannt unter dem Nickname Enno, hat einmal zusammen mit Wolfgang Popp die Teilnehmer in Lastrup (2014) die Möglichkeiten erahnen lassen, mit geringem Aufwand schnelle Ergebnisse zu erzielen, um den Plastikglanz von den Modellen zu verbannen. Neu hinzugekommen ist Jürgen Schwarz, bekannt unter dem Nickname speziguzi, der nun seine Künste mit lösemittelbasierten Farben und Airbrush zeigen will.

Damit gibt es die bisher einzige Möglichkeit in Lastrup, Wolfgang mit wasserbasierten Airbrush-Techniken, Enno mit überwiegend pulverbasierten Techniken und Jürgen mit seinem Lösemittelfarben in Aktion zu sehen und sich die Techniken hautnah anzusehen und zu lernen.

So, nun ist es soweit. Die strategischen Vorbereitungen sind abgeschlossen, mit den Referenten ist die die Vorgehensweise in den äußeren Grenzen abgesprochen.

Es wird nicht möglich sein, eine Dampflok in zwei Tagen so zu altern, dass das Ergebnis ansehbar ist. Wir haben uns deshalb überlegt, dass jeder das mitbringt, was er gerne altern möchte. Dabei ist aber darauf zu achten, dass sich die Modelle entsprechend leicht auseinandernehmen lassen. Sinnvoll ist, das geplante Modell schon einmal zuhause zu zerlegen um herauszufinden, ob das Zerlegen und der Zusammenbau einigermaßen leicht von der Hand geht.

Dabei ist es aus unserer Sicht unerheblich, ob es sich um einen G-Waggon handelt, einen O-Waggon oder einen Tankwaggon. Wer Lust hat, kann auch eine Diesellok mitbringen, wobei wir auch nichts dagegen haben, wenn eine Dampflok mitgebracht wird. Es muss nur klar sein, dass diese Dampflok nicht an diesen zwei Tagen fertig gestellt werden kann.

Das oberste Ziel dieses Seminars ist auch nicht, irgendeinen Waggon fertig zu altern, sondern die verschiedenen Techniken zu zeigen und so viel Zeit zu haben, dass jeder diese Technik einmal ausprobiert. Es wird also während der Veranstaltung vermutlich eine gewisse Polarisierung stattfinden. Die Referenten werden die einzelnen Projekte besichtigen und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Das Seminar findet im Hotel Landhaus in Lastrup statt. Wir bitten um frühzeitige Anmeldung, damit wir ausreichend planen können. Vom Platz her sind wir allerdings auf ca. 30 Teilnehmer beschränkt. Es steht aber pro Arbeitsplatz eine Fläche von 80 x 80 cm zur Verfügung.

Nachdem das endgültige Programm erarbeitet ist, werden die Teilnehmer per Rundschreiben informiert, welche Produkte sie mitbringen sollen. Es werden ggf. entsprechende Links bekanntgegeben, wo diese „Mitbringsel“ zu besorgen sind oder unter Umständen werden sie auch hier von Lastrup aus beschafft und dann entsprechend umgelegt.

Ergänzung (20.08.17): Alles was an Farben und Pinsel, Reinigungsmaterial usw. benötigt wird, ist zum Seminar vorhanden. Jeder Teilnehmer erhält einen Pinselsatz (Rotmarder und für Pigmente) und weiteres nützliches Zubehör für zuhause.

Die Übernachtung kann in Lastrup im „Hotel Zur Waage“, im „Hotel Landhaus“ oder bei „Bed & Breakfast“ gebucht werden. Die entsprechenden Links sind im unteren Teil (heißt Footer, hat man mir erklärt) aufgeführt. Bitte dort selbst reservieren und buchen. Im „Hotel Landhaus“ ist ein Kontingent unter dem Namen Wießner reserviert, das nur bis Ende Februar vorgehalten wird. Ansonsten stehen Hotels in Cloppenburg zur Verfügung.

Der Hintergrund dafür ist, dass es hier in Lastrup sehr viele Aktivitäten der Reiter gibt, da hier zwei namhafte große Deckstationen ihre Geschäfte betreiben (die nehmen aber nur 4beinige Hengste). Je schneller die Betten gebucht sind, umso weniger Chancen haben die anderen.

Die Anmeldung kann auf der Seite „Kontakt“ vorgenommen werden. Bitte im Text angeben, ob mit Zug oder Auto angefahren wird, da wir dann bei den Zugankömmlingen einen eigenen Shuttleservice einrichten.

Wir beginnen am ersten Tag um 10 Uhr. Wie lange wir abends da sitzen, ist unerheblich. Wir kriegen Abendessen nach Karte, das Essen wird in den Vortragsraum serviert. Also muss da ein bisschen Platz geschaffen werden. Das hört sich aber komplizierter an als es ist. Die Referenten sitzen jeder an einem großen runden Tisch, so dass alle gleichzeitig zusehen können, wenn etwas gezeigt wird. An diesen Tischen werden wir essen können. Hier bin ich aber noch dabei, eine Lösung zu suchen.

Frühstück gibt es bei der Anreise und am nächsten Tag (also Sonntag), so dass diejenigen, die nicht im Hotel Landhaus schlafen, in anderen Hotels ohne Frühstück buchen können, aber nicht müssen. Mittagessen gibt es auch als Buffet, ebenso warme und kalte Getränke. Das ist alles im Preis inbegriffen. Exklusive ist also nur das Abendessen am Samstagabend (7.10.2017).

Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Hier gibt es keine Engpässe. Der Seminarpreis beträgt 182,-- Euro für diese 2 Tage. Dieser Betrag ist bis ca. 4 Wochen vor Seminarbeginn einzuzahlen. Für das Seminar wird rechtzeitig vorher eine Rechnung an die Teilnehmer gesendet, dort ist dann die Bankverbindung aufgeführt.

ausgebucht